SSG-Humboldt Berlin - 1. Punktspiel
Fussball

 

17.08.2014
13:00 Uhr

SSG Humboldt vs. Türkiyemspor II    0:0


Aufstellung:

H. Noske

M. Pohl        T. Himmer        O. Müller          D. Kühn

S. Strauß           S. Eckert

J. Karbe (D. Schadow, T. Bauer)                                             M. Dyhring

S. Jaffke          A. Fritsch
 

Tore:

keine

Spielbericht:

Punktspielauftakt für die SSG Humboldt: am ersten Spieltag der Saison 2014/15 empfingen die Gastgeber im heimischen Sportforum die zweite Mannschaft von Türkiyemspor. Personell hatten die Mannen um den neuen (und alten) Trainer Timo Himmer etliche Ausfälle zu beklagen. So liefen mit Daniel Kühn, der sich eigentlich nach der letzten Saison aus dem aktiven Männerspielbetrieb zurückgezogen hatte, und dem reaktivierten Steffen Jaffke zwei altbekannte Gesichter gleich von Beginn an auf.

Das Spiel entwickelte sich in der ersten Halbzeit durchaus zu Gunsten der SSG Humboldt, die das Spiel über weite Strecken kontrollierten. Durch Eckbälle und etliche flüssig vorgetragenen Angriffe kamen die Gastgeber zu teilweise sehr guten Chancen. So verpassten unter anderem Timo Himmer per Kopfball, Simon Strauß aus aussichtsreicher Position und Steffen Jaffke aus dem Gewühl heraus die Führung. Zudem wurde Jan Karbe, der frei vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, vom insgesamt unsicher agierenden Schiedsrichter wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen.

Die Gäste ihrerseits hielten gut dagegen und kombinierten teilweise ansehnlich und schnell durchs Mittelfeld. Torhüter Henry Noske und die SSG-Abwehr hatten mehrere brenzlige Situationen zu überstehen.Die Humboldtianer ärgerten sich über die verpasste Halbzeitführung, hatten sie sich doch ein klares Chancenplus erarbeitet.

In der zweiten Halbzeit starteten zunächst die Gäste mit mehr Schwung. Durch gutes Pressing zwangen sie die SSG zu vielen schnellen Ballverlusten. Zudem brachten sie viele gefährliche Angriffe zustande, in denen die SSG-Abwehr mehrfach in höchster Not klären musste. Auch Torwart Henry Noske konnte sich in dieser Phase des Spiels auszeichnen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit konnten sich die Gastgeber vom Druck befreien und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Ein Ärgernis über das gesamte Spiel hinweg war der Schiedsrichter, der einige vielversprechende Angriffe der SSG Humboldt wegen vermeintlichen Abseits unterband. Wenige Minuten vor Schluss hatte Steffen Jaffke das Siegtor auf dem Fuß, setzte seinen Heber aber zu hoch an. So endete das Spiel 0:0.

Fazit: Das Chancenplus in der ersten Halbzeit konnte die SSG Humboldt nicht zur verdienten Führung nutzen. In der zweiten Halbzeit hätte man auch durchaus in Rückstand gehen können und gestaltete das Spiel erst nach etwa 70 Minuten wieder offener. Ein insgesamt gerechtes 0:0, das aber bei der SSG einige enttäuschte Gesichter zur Folge hatte. Man haderte mit den vergebenen Chancen und den Abseitsentscheidungen. Allerdings könnte auch eine Leistungssteigerung am nächsten Sonntag bei der Jagd nach dem ersten Saisonsieg nicht schaden.

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=