SSG-Humboldt Berlin - 2. Punktspiel
Fussball

 

24.08.2014
13:00 Uhr

SSG Humboldt vs. SG Empor Hohenschönhausen    5:1


Aufstellung:

H. Noske

M. Pohl       T. Himmer       O. Müller       S. Strauß

T. Blesik (M. Trojanowski)     S. Eckert

T. Bauer                                                      O. Küter (J. Karbe)

A. Fritsch      M. Gedicke

Tore:

0:1
1:1   M. Gedicke
2:1   A. Fritsch
3:1   T. Bauer
4:1   T. Bauer
5:1   M. Trojanowski

Spielbericht:

Für das zweite Punktspiel empfing die SSG Humboldt am Sonntag bei bestem Sportwetter erneut im Sportforum die Gäste von der SG Empor Hohenschönhausen. Personell zwar noch etwas geschwächt, aber durch das Pflichtspieldebüt von T. Blesik und der Rückkehr von M. Gedicke und O.Küter konnte das Spiel mit einer ordentlichen Besetzung bestritten werden.

In den ersten Minuten der Begegnung gelang der SSG ein kontrolliertes Aufbauspiel über die Mittellinie hinweg bis hin zum gegnerischen Strafraum. Die vordere Abwehrreihe der Gäste konnte mit einem soliden Passspiel und geschickt gewonnen Zweikämpfe ‑ besonders über die rechte Seite der SSG ‑ gut durchbrochen werden. Vor dem Strafraum der Gäste fehlte jedoch noch der „kreative Pass“ bzw. der nötige Drang um zwingende Torchancen zu erspielen.
Das Aufbauspiel der
SG Empor Hohenschönhausen konnten in dieser Phase des Spiels durch gutes Stellungsspiel im Mittelfeld auf die Außenbahnen gedrängt werden, wo unsere Außenverteidiger und defensiven Mittelfeldspieler meist souverän agierten und der Gegner keinen Druck auf das eigene Tor aufbauen konnte. Die Konsequenz war, dass die SG Empor Hohenschönhausen es vermehrt lange Bälle auf seine Stürmer versuchte. Und das mit Erfolg! Nach einem schönen Flugball in den Rücken der zentralen Abwehr schaltete der Stürmer N. Thalheim von Empor am schnellsten und überlief die Abwehrkette. Torwart H. Noske versuchte noch durch Herauslaufen den Schusswinkel des Stürmers zu verkürzen, was aber nicht gelang und der Schuss aus ca. 12 m landete platziert im langen Eck. Die erste Torchance der Gäste nach gespielten 15 Minuten hatte sofort Erfolg. Sehr bitter!

Doch die Überlegenheit der SSG aus den ersten 15 Minuten konnte weiter aufrecht erhalten werden und unsere Mannschaft kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Ein guter Angriff erneut über die rechte Seite konnte nur durch ein Foul kurz vor dem 16er gebremst werden, anders wäre M. Gedicke allein vor dem Tor gewesen. Leider blieb das Foul ohne Konsequenz. An der Stelle sei erwähnt, dass der Schiedsrichter insgesamt einen unsicheren Eindruck machte und einige klare Fehlentscheidungen traf. Kurz darauf konnte T. Blesik nach einer vorherigen Passkombination über die rechte Seite M. Gedicke gut im Strafraum anspielen. Diesem gelang es, durch eine schöne Ballannahme in einer guten Schussposition zu sein und verwandelte aus ca. 12 m unhaltbar für den gegnerischen Keeper in das rechte obere Eck. Der verdiente Ausgleich nach ca. 30 Minuten. Das Spiel ging unverändert bis zur Halbzeit weiter.

Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit ging es dann für die Humboldtianer optimal weiter. Gleich der erste Angriff eingeleitet über die linke Seite der SSG brachte die Führung. Nach Pass von S. Strauß auf den gut freigelaufenen M. Gedicke konnte dieser sich auf der linken Seite in den gegnerischen Strafraum durchsetzten und bediente dann A. Fritsch, der zum Führungstreffer sicher verwandelte.
Geschockt durch den schnellen Rückstand kurz nach Wiederanpfiff konnte der Gegner sich nicht mehr erholen. Nur einige Minuten später konnte M. Gedicke durch einen schönen Pass aus dem offensiven Zentrum genau in den rechten Lauf von T. Bauer die Abwehr überwinden. Dieser erhöhte mit einem ansehnlichen Schuss aus ca. 14 m zum 3:1. Torhungrig gestaltet die SSG den weiteren Verlauf der zweiten Hälfte und erspielte sich immer wieder gute Chancen gegen einen sehr fairen und freundlichen Gast aus Hohenschönhausen.
Nach einer Ecke geschlagen, von dem eingewechselten J. Karbe, war es erneut Neuzugang T. Bauer, der mit dem Fuß den Ball unter die Latte aus 8 m zur 4:1 Entscheidung einkickte. 15 Minuten vor Schluss wurde M. Trojanowski eingewechselt, der mit seinem 2. Ballkontakt nach Dribbling und Querpass von m. Gedicke durch den gegnerischen Strafraum den Ball sicher aus 6 m allein vor dem Torwart zum 5:1 Endstand verwandelte. Die Gäste gaben sich jedoch nie ganz auf und konnten sich einige kleinere Torchancen erspielen, die jedoch meist durch Torwart H. Noske entschärft wurden.

Fazit: Die spielerische und konditionelle Überlegenheit besonders im Bereich der Schnelligkeit und Zweikampfstärke konnte von der SSG wenn auch erst in der 2. Halbzeit gut in Torchancen umgewandelt werden, was zu einem souverän wirkenden ersten Dreier in dieser Saison geführt hat. Herzlichen Glückwunsch!


Man of the Match: Neuzugang T. Bauer


 

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=