SSG-Humboldt Berlin - 28. Spieltag
Fussball
  SSG goes Facebook
  News
  Saison 2015-2016
  Altliga Ü40
  Altliga Ü50
  Galerie
  Saison 2014-2015
  Saison 2013-2014
  Saison 2010-2011
  Saison 2009-2010
  Saison 2008-2009
  => Scorer
  => 1. Spieltag
  => 2. Spieltag
  => 3. Spieltag
  => 4. Spieltag
  => 5. Spieltag
  => 6. Spieltag
  => 7. Spieltag
  => 8. Spieltag
  => 9. Spieltag
  => 10. Spieltag
  => 11. Spieltag
  => 12. Spieltag
  => 13. Spieltag
  => 14. Spieltag
  => 15. Spieltag
  => 16. Spieltag
  => 17. Spieltag
  => 18. Spieltag
  => 19. Spieltag
  => 20. Spieltag
  => 21. Spieltag
  => 22. Spieltag
  => 23. Spieltag
  => 24. Spieltag
  => 25. Spieltag
  => 26. Spieltag
  => 27. Spieltag
  => 28. Spieltag
  => 29. Spieltag
  => 30. Spieltag
  => Berlin-Pokal
  Saison 2007-2008
  Trainingstätte
  Gästebuch
  Sponsoren
  Staffelspielpläne
  Kontakt
  Home

 

24.05.09  (28. Spieltag)

BSV Hürriyet Burgund II - SSG Humboldt I

  2 : 5

Tore:        1:0 T. Anders (Vorlage T. Hottenrott)
               2:0 N. Keijzer (Vorlage T. Hottenrott)
               3:0 T. Hottenrott (Vorlage N. Keijzer)
               4:2 T. Himmer (Vorlage S. Eckert)
               5:2 P. Pfändner (Vorlage M. Lewe)




Humboldt siegt mit Köpfchen!

Die SSG Humboldt I feierte am 28. Spieltag einen souveränen 5:2-Erfolg beim bisher in der Rückrunde ungeschlagenen BSV Hürriyet Burgund II. Trotz der verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfälle von D. Kühn und J. Schröter sowie R. Stadie zeigte das Team einige tolle Mannschaftsleistung.
Dabei ging die SSG Humboldt I wiedereinmal durch Torjäger T. Anders in Führung. Das 2:0 kurze Zeit später durch N. Keijzer verschaffte der SSG einen beruhigenden Vorsprung, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging. Als T. Hottenrott nach Kombination mit N. Keijzer das 3:0 erzielte, schien die Partie gelaufen. Doch die Gastgeber zeigten, dass sie nicht umsonst das bisher beste Rückrundenteam waren und verkürzen zwischenzeitlich auf 3:2. Aber Humboldt zeigte seine mentale Stärke, ließ sich nicht beirren oder provozieren und kam nach Freistoß von S. Eckert auf den Kopf von T. Himmer zur 4:2-Führung. Und als P. Pfändner ebenfalls per Kopf den 5:2- Endstand herstellte, resignierten die Gastgeber. Die Partie war geprägt von vielen kleinen Nicklichkeiten und versteckten Fouls, dennoch bewahrte die SSG Humboldt jederzeit einen kühlen Kopf, auch wenn die eigenen Mitspielen, allen voran T. Hottenrott, dass ein oder andere Mal ordentlich was auf die Socken bekamen. Alle Mannschaftsteile wirkten an diesem Tag sehr konzentriert und motiviert. Kapitän S. Eckert zeigte als Libero eine starke Leistung und hielt seine Abwehr sehr gut zusammen, wodurch ihm auch der Sprung in die Elf-des-Tages gelang.
In den letzten beiden Partien wird die SSG Humboldt I auf D. Kühn verzichten müssen. Auf diesem Wege wünscht das Team eine gute Besserung! Am Pfingstwochenende ist spielfrei und somit schon einmal schöne Feiertage!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=