SSG-Humboldt Berlin - 8. Punktspiel
Fussball

 

19.10.2014
13:00 Uhr

SSG Humboldt vs. BSC Eintracht Südring II   5:1


Aufstellung:

H. Noske (82. min K. Bronnert)

T. Bauer       M. Gedicke      O. Müller     D. Böldt  (T. Blesik)

T. Himmer      S. Eckert

A. Fritsch                                           M. Dyhring (45. min) O. Küter

     S. Idris

D. Mätschke
 

Tore:

1:0   D. Mätschke (7. min)
2:0   D. Mätschke (41. min)
3:0   D. Mätschke (54. min)
4:0   T. Blesik (67. min)
4:1   (77. min)
5:1   D. Mätschke (85. min)

Spielbericht:

Für die SSG ging es diesen Sonntag gegen BSC Eintracht Südring II und die Eroberung von Tabellenplatz 2. Dafür musste gewonnen werden und der derzeitige Zweite Pankow musste patzen. Gut besetzt ging die SSG bei bestem Wetter in die Partie und spielte kontrolliert aus einer stabilen Defensive heraus. Torjäger Gedicke half in der IV aus und zeigte viel Übersicht im Spielaufbau. Dafür rückte Kapitän Mätschke in die Sturmspitze, was sich später als genialer Schachzug herausstellen sollte.

Bereits in der 7. min schaltete die SSG blitzschnell aus der eigenen Hälfte nach Balleroberung um. Gedicke setzte zum Solo an und bediente mit einem Ball in die Tiefe D. Mätschke, der sich gegen seinen Bewacher und den herausstürzenden Torwart behaupten konnte – 1:0! Danach spielte die SSG gefällig weiter und hatte weitere Torgelegenheiten, die zunächst ausgelassen wurde. Ab und an versuchte sich der Gast in der Offensive, wurde aber meist von der Humboldtdefensive und den zweimal gut parierenden Torhüter Noske gestoppt. Kurz vor dem Pausentee gelang Mätschke sein zweiter Treffer, nachdem erneut Gedicke aus der IV heraus antrat und eine Kombination über A. Fritsch beim Kapitän landete, der per Lupfer über den Keeper vollendete – 2:0 (44. Min).

Nach der Pause suchte der Gast sein Heil in der Offensive, sodass Humboldt gezielt kontern konnte. In der 54. Min spielte S. Eckert den Ball heraus auf O. Küter, der direkt in die Mitte weiterleitete. Erneut spurtete Mätschke auf und davon, die Gäste reklamierten zu Unrecht auf Abseits, und vollendete zum 3:0. Danach ließ Humboldt den Ball laufen und überzeugte. In der Zentrale wechselten sich Himmer, Blesik und Eckert nach Kräften ab und kurbelten so immer wieder die Offensive an. Nach einer Ecke von A. Fritsch schraubte sich T. Blesik im 16er am höchsten und köpfte die Kugel in die Maschen – 4:0 (67. Min), das erste Saisontor des Neuzugang. Danach wurde die Partie seitens der Gäste etwas härter und Schiedsrichter Carow hatte alle Hände voll zu tun ein paar Karten zu verteilen. Verletzungsbedingt mussten M. Dyhring und Torwart H. Noske ausgewechselt werden – Entwarnung gab es bei beiden nach dem Spiel! Südring gelang aus dem Gewühl heraus nach langem Ball in den 16er der Ehrentreffer zum 4:1. Die SSG ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und wer sonst als Kapitän Mätschke hatte die passende Antwort parat: Nach Balleroberung in eigener Hälfte schlug T. Blesik einen gekonnten weiten Ball in den Lauf vom Kapitän, der seinen Bewacher abermals unwiderstehlich abschüttelte und trocken vollendete – 5:1 (85. Min), Schluss aus, Ende!

Insgesamt eine starke Mannschaftsleistung der SSG und eine konzentrierte Abwehrarbeit aller Beteiligten. Mätschke überzeugte mit Torjägerqualitäten, wohingegen der eigentliche Torjäger Gedicke in der IV mehr als souverän agierte und viel Ruhe austrahlte. Dazu wurde das Zentrum konsequent bearbeitet. Allerdings gewann Pankow sein Spiel, sodass die SSG weiterhin auf Platz 3 rangiert – nächster Versuch in der kommenden Woche! Mia san Humboldt!


Man of the match:    Unser Kapitän D. Mätschke!



"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=