SSG-Humboldt Berlin - Pokal - 1. Runde
Fussball

 

"
10.08.2014
13:00 Uhr

SSG Humboldt vs. BSV 1892   0:4
 

Aufstellung:

B. Härtel (45. min K. Bronnert)

D. Böldt       M. Trojanowski        M. Gedicke          M. Dyhring

S. Strauß          S. Eckert

J. Karbe (60. min D. Schadow)                                                   O. Küter

D. Mätschke (82. min H. Noske)

    O. Müller


Tore:

0:1 (49. min)
0:2 (73. min)
0:3 (80. min)
0:4 (85. min)

Spielbericht:

Das erste Pflichtspiel der Saison – Pokalqualifikationsrunde Berlin – stand unter keinem guten Stern. Einige Stammspieler fehlten aus Urlaubsgründen. Dazu ging es gegen eine Mannschaft aus der Kreisliga A – BSV 1892. Humboldt begann zunächst forsch und kontrollierte das Spiel. Man fragte sich in der ersten Halbzeit, welche die höherklassige Mannschaft war. Allerdings vermochte es Humboldt nicht, trotz zahlreicher guter Chancen, ein Tor zu erzielen. BSV 1892 wirkte verblüfft von den starken Hohenschönhausenern. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung blieb es beim 0:0 zur Pause. Die Gäste verbuchten lediglich einen halbwegs gefährlichen Freistoß.

BSV 1892 kam etwas organisierter aus der Pause und erwischte den gerade frisch ins Spiel gekommenen Neuzugang im Tor der SSG kalt. Beim Herauslaufen holte Bronnert den gegnerischen Stürmer von den Beinen – per Elfmeter stand es 0:1 (49. min). Danach drückte Humboldt wieder und versuchte auszugleichen. Nach einem Konter entschied der Schiedsrichter völlig zu Unrecht erneut auf Strafstoß, den die Gäste erneut nutzten – 0:2 (73. min). In der Folge entglitt dem Unparteiischen leider die Begegnung. Nach einem weiteren Konter in die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft hinein, gelang BSV 1892 per Lupfer über den heraus eilenden Bronnert die Entscheidung – 0:3 (80. min). Der Ehrentreffer sollte der SSG verwehrt bleiben, zumal der Schiedsrichter nicht auf Strafstoß entschied als M. Gedicke im Strafraum gefoult wurde. Stattdessen folgte an diesem unglücklichen Tag ein Eigentor von D. Schadow, der bei einem Klärungsversuch im 16ern abrutschte und den Ball im eigenen Tor versenkte – 0:4 (85. min).

Schlussendlich verlor Humboldt nach starker erster Halbzeit sehr unglücklich. Allerdings fehlte zum Ende hin auch ein wenig die Kraft gegenüber dem Gegner, der clever spielte. Der Schiedsrichter wusste leider nicht zu überzeugen und erwischte einen schlechten Tag. Bis zum kommenden Sonntag wartet noch ein wenig Arbeit auf die SSG.

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=