SSG-Humboldt Berlin - Rückrunde - 18. Spieltag
Fussball
  SSG goes Facebook
  News
  Saison 2015-2016
  Altliga Ü40
  Altliga Ü50
  Galerie
  Saison 2014-2015
  Saison 2013-2014
  => Torschützenliste
  => Ergebnisse Hinrunde 2013
  => Rückrunde - 16. Spieltag
  => Rückrunde - 17. Spieltag
  => Rückrunde - 18. Spieltag
  => Rückrunde - 19. Spieltag
  => Rückrunde - 20. Spieltag
  => Rückrunde - 21. Spieltag
  => Rückrunde - 22. Spieltag
  => Rückrunde - 23. Spieltag
  => Rückrunde - 24. Spieltag
  => Rückrunde - 25. Spieltag
  => Rückrunde - 26. Spieltag
  => Rückrunde - 27. Spieltag
  => Rückrunde - 28. Spieltag
  => Rückrunde - 29. Spieltag
  => Rückrunde - 30. Spieltag
  Saison 2010-2011
  Saison 2009-2010
  Saison 2008-2009
  Saison 2007-2008
  Trainingstätte
  Gästebuch
  Sponsoren
  Staffelspielpläne
  Kontakt
  Home

 

16.03.2014
13:00 Uhr

SSG Humboldt vs. Lichtenrader BC II    5:2

Aufstellung:

B. Härtel

M. Pohl        E. Hobusch     O. Müller      D. Kühn (45. min M. Trojanowski)

T. Himmer (84. min S.Wolfram)     S. Eckert

O. Küter (45. min D. Mätschke)                                                        M. Dyhring

                       A. Fritsch

M. Gedicke
 

Torschützen:

0:1   P. Gottwald (26. min)
1:1   M. Gedicke (32. min)
1:2   T. Jahn (49. min)
2:2   S. Eckert (Elfm., 57. min)
3:2   M. Gedicke (66. min)
4:2   S. Eckert (74. min)
5:2   O. Müller (87. min)

Man of the Match: Max Gedicke



Spielbericht:


Ein richtungsweisendes Spiel im Kampf um die Aufstiegsplätze hatte die SSG Humboldt an diesem Sonntag zu bestreiten. Im heimischen Sportforum empfing die SSG die Gäste des Lichtenrader BC II, die bereits 6 Punkte besser notiert waren. Personell hatte sich die Lage im Vergleich zur Vorwoche etwas entspannt, für die verletzten Jan Karbe und Simon Strauß begannen die zurückgekehrten Ole Müller und Marcel Dyhring.
 
Bei teils stürmischen Wind begann die Partie zerfahren, beide Mannschaften mussten sich bei den schwierigen Verhältnissen zurecht finden. Dies gelang zunächst den Lichtenradern etwas besser, die sich ein Übergewicht im Mittelfeld erspielten. Neben einigen Halbchancen waren es vor allem direkte Freistöße, die für große Gefahr im Strafraum der SSG sorgten. Nachdem Sebastian Härtel einen ersten sehr wuchtigen Freistoß erst im Nachfassen sicher hatte, konnte er eine zweite "Granate" in der 28.Minute nur abprallen lassen. Der Lichtenrader Pascal Gottwald reagierte am schnellsten und brachte seine Mannschaft in Führung. Die SSG reagierte und konnte bereits 5 Minuten später ausgleichen. Nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld verwertete Max Gedicke eine Flanke von Markus Pohl. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nahm die SSG mehr und mehr das Zepter in die Hand ohne sich jedoch nennenswerte Torchancen zu erspielen.
 
Beim Halbzeitstand von 1:1 ging Trainer Burckhard Kersten aufgrund der tabellarischen Ausgangssituation mit einem Doppelwechsel gleich volles Risiko. Durch die Hereinnahme von Dennis Mätschke und Marc Trojanowski sowie einigen Umstellungen sollte die Präsenz in der Offensive erhöht werden.
 
Die erneute Führung war jedoch den Gästen vorbehalten. In der 50. Minute konnte Timo Jahn einen abermals scharf getretenen Freistoß im Humboldter Tor unterbringen. Aber die Halbzeitumstellungen der SSG fruchteten in der Folge, die SSG Humboldt agierte zweikampfstark, mit viel Zug zum Tor und drehte das Spiel! Zwei Fouls im Strafraum an Dennis Mätschke bedeuteten zwei Foulelfmeter sowie eine Gelb-Rote Karte für Lichtenrade. Zunächst verwandelte Sebastian Eckert in der 60. Minute wuchtig in der Tormitte, den zweiten gönnte sich Torjäger Max Gedicke (65. Minute).

Der Widerstand der Gäste war gebrochen. Die SSG dominierte das Spiel fortan und baute die Führung weiter aus. In der 76.Minute eroberte Max Gedicke einen Ball am Lichtenrader Strafraum und legte zurück auf Sebastian Eckert, der mit einem platzierten Schuss von der Starfraumgrenze ins lange Eck traf. Eine Riesenchance auf den Anschlusstreffer konnten die Gäste nicht nutzen, als ein Lichtenrader den Ball aus 3 Metern freistehend über das Tor jagte. Das 5:2 fiel schließlich in der 87. Minute nach einem langen Abschlag von Sebastian Härtel. Max Gedicke erlief den Ball und flankte in die Mitte, wo Ole Müller nur noch den Fuß hinhalten musste. Die SSG Humboldt ließ in der Schlussphase dann nichts mehr anbrennen.
 
Fazit:
Ein wichtiges Spiel gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten konnte die SSG Humboldt trotz schwieriger Windverhältnisse gegen den Lichtenrader BC II klar mit 5:2 für sich entscheiden. Nach eher ausgeglichener erster Halbzeit boten die Humboldter eine überzeugende zweite Halbzeit mit stabiler Abwehr, druckvollem Spiel nach vorne und guter Chancenverwertung. Danke an einen konsequenten Schiedsrichter und eine stets fair agierende Mannschaft von Lichtenrade.

Zum "Man of the match" wurde Max Gedicke gewählt, der mit zwei Toren und zwei Vorlagen glänzen konnte.
 

 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=