SSG-Humboldt Berlin - Rückrunde - 19. Spieltag
Fussball
  Home
  News
  Saison 2015-2016
  Altliga Ü40
  Altliga Ü50
  Galerie
  Saison 2014-2015
  Saison 2013-2014
  => Torschützenliste
  => Ergebnisse Hinrunde 2013
  => Rückrunde - 16. Spieltag
  => Rückrunde - 17. Spieltag
  => Rückrunde - 18. Spieltag
  => Rückrunde - 19. Spieltag
  => Rückrunde - 20. Spieltag
  => Rückrunde - 21. Spieltag
  => Rückrunde - 22. Spieltag
  => Rückrunde - 23. Spieltag
  => Rückrunde - 24. Spieltag
  => Rückrunde - 25. Spieltag
  => Rückrunde - 26. Spieltag
  => Rückrunde - 27. Spieltag
  => Rückrunde - 28. Spieltag
  => Rückrunde - 29. Spieltag
  => Rückrunde - 30. Spieltag
  Saison 2010-2011
  Saison 2009-2010
  Saison 2008-2009
  Saison 2007-2008
  Trainingstätte
  Gästebuch
  Sponsoren
  Staffelspielpläne
  Kontakt

 

"
23.03.2014
12:15 Uhr

SSC Südwest 1947 II vs. SSG Humboldt   3:2

Aufstellung:

H. Noske

M. Pohl (81. min T. Himmer)    M. Trojanowski      E. Hobusch     D. Kühn

O. Müller            S. Eckert

D. Mätschke                                                         M. Dyhring

                  A. Fritsch

M. Gedicke

Tore:

0:1  M. Gedicke (15. min)
0:2  M. Gedicke (21. min)
1:2  A. Patz (27. min)
2:2  J. Pehrisch (75. min)
3:2  O. Hanuschka (85. min)

Spielbericht:

Die SSG Humboldt musste an diesem Sonntag auswärts beim SSC Südwest II antreten. Im Vergleich zur Vorwoche kam Henry Noske im Tor zum Zug, außerdem wurden Oli Küter (erkrankt) und Timo Himmer (angeschlagen auf der Bank) durch Dennis Mätschke und Marc Trojanowski ersetzt. Das Hinspiel hatte die SSG 1:2 verloren und war somit vor der Stärke des Gegners gewarnt.

Dementsprechend ging die SSG Humboldt konzentriert und motiviert in die Partie. Von Beginn an machten die Gäste in der Abwehr dicht, gewannen viele Zweikämpfe und zwangen den Gegner durch gezieltes Pressing zu Fehlern. Auch das Offensivspiel war durchaus ansehnlich, der Ball lief gut und sicher durch die eigenen Reihen. In der 15. Minute ging die SSG folgerichtig in Führung: der schön freigespielte Andi Fritsch scheiterte am gegnerischen Torwart, aber Max Gedicke traf im Nachschuss. Auch das 2:0 erzielte Max Gedicke, in der 21. Minute wurde er von Ole Müller freigespielt und blieb im Abschluss eiskalt. In der ersten halbe Stunde hatten die Gäste das Spiel dominiert und eine verdiente Zwei-Tore-Führung herausgeschossen.

Der Knackpunkt des Spiels war der Anschlusstreffer vom SSC Südwest in der 27. Minute. Die bis dahin überzeugenden Humboldter wurden nach einem schnellen Gegenangriff überrascht, Passgeber und Torschütze Patz wurden dabei trotz Überzahl nicht konsequent genug gestellt. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit baute die SSG ab und die Gastgeber bekamen mehr Zugriff auf das Spiel.

Das änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, der SSC Südwest bekam im Gegenteil immer mehr Spielanteile. Die Gastgeber gewannen jetzt die Mehrzahl der Zweikämpfe und beherrschten das Mittelfeld. Durch gezieltes Spiel in die Spitze wurde die Abwehr der Gäste von einer in die andere Verlegenheit gebracht. Die SSG hingegen agierte pomadig und fehlerhaft und schaffte im Spiel nach vorne keine Entlastung mehr. So schaffte der SSC Südwest in der 75. Minute den Ausgleich. Eine flache Hereingabe von außen verlängerte Pehrisch in die lange Ecke. Die SSG raffte sich in der Schlussphase noch mal auf und erspielte sich zwei Großchancen, einen Kopfball von Ole Müller parierte der Torwart von SSC Südwest glänzend. Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide und fand seinen dramaturgischen Höhepunkt in der 85. Minute. Die SSG Humboldt scheiterte mit einer Riesenchance am Aluminium und im Nachschuss; im direkt anschließenden Konter markierte Hanuschka das 3:2 für die Gastgeber. Der SSC Südwest hatte das Spiel gedreht und ließ sich diese Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Ein viertes Tor wurde wegen Abseits nicht gegeben.

Fazit:

Eine unglückliche, aber nicht unverdiente 2:3-Niederlage der SSG Humboldt im Auswärtsspiel gegen den SSC Südwest II. Nach einer überzeugenden ersten halben Stunde und der folgerichtigen 2:0-Führung baute die SSG spielerisch und kämpferisch ab und überließ den Gastgebern weitgehend Feld und Initiative. Der SSC Südwest kam zurück und schaffte den Ausgleich. Nach einem offenen Schlagabtausch in der Schlussphase verpasste die SSG Humboldt den Lucky Punch und verlor stattdessen durch einen gut zu Ende gespielten Konter der Gastgeber.


 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=